Kroatien 2017

Kroatien HP

Mit 15 Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren und 6 Mitarbeitern fuhren wir gleich zu Beginn der Sommerferien nach Kroatien. Die lange Busfahrt lohnte sich, denn trotz des oft wechselhaften Wetters konnten wir die felsige Insellandschaft vor der Küste mit viel Sonnenschein genießen.

Unser Campingplatz auf der Insel Lošinj bot viele Möglichkeiten um die elf Nachmittage zu füllen, die wir in guter Gemeinschaft verbringen konnten. Die Adria lud zum Schwimmen und Kajakfahren ein, wir machten Fahrrad- und Wandertouren in der bergigen Landschaft und besuchten beim Tagesausflug mit dem Schiff auch andere Inseln, Buchten und eine Höhle, die wir mit Taucherbrille und Schnorchel erforschten.
In vier Kilometer Entfernung liegt die Stadt Mali Lošinj, die optisch und logistisch alle Touristenwünsche zu erfüllen weiß. Vormittags nahmen wir uns Zeit um einige Personen der Bibel näher  kennenzulernen. Auch während es kein geplantes Programm gab, nutzten die Teilnehmer die Zeit für gemeinsame Spiele und Unternehmungen oder um einfach am Strand zu liegen und Volleyball oder Fußball zu spielen. Wir sangen viele Lieder und wurden von unserem Nachbarcamp, der ViWA-Jugend aus Hannover, zu Lobpreisabenden eingeladen.
Zwischen uns und dem dritten anwesenden Camp, einer Jugendgruppe aus Stade, herrschte eine freundschaftliche Atmosphäre, die auch gemeinsame Spiele  hervorbrachte, sodass das Konfliktpotential, was sich aus der gemeinsamen Nutzung des Geländes und der Sanitäranlagen ergab, schnell überwunden wurde. Die Anwesenheit von Insekten und anderen Tieren muss man beim Campen natürlich akzeptieren, doch die Wespen stellten uns beim Essen, um das sich unser Koch Boje, der auch sonst überall half, sehr gut kümmerte, vor echte Herausforderungen. Insgesamt hatten wir eine sehr entspannte und sonnige Zeit, die von einer guten Gemeinschaft der Teilnehmer geprägt war.
Eike Gelllermann